TV 1864 Altötting e.V. – Fußball

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

Derbypleite in Unterneukirchen – „Zweite“ siegt

Zum Auswärtsdoppelpack letzten Sonntag in Unterneukirchen waren die Zeichen der Wallfahrtstädter auf Sieg!

Den Auftakt machte gewohnt die „Zweite“, die gegen den Tabellenletzten in souveräner Verfassung überzeugte. Schon in der 7. Spielminute ging der TVA in Führung. Einen über Egzon Xhemajlaj vorgetragenen Angriff schloss Spielertrainer Stefan Unterhitzenberger im Sechzehner per Direktabnahme ab. Danach verpasste es die Mannschaft trotz zahlreicher Chancen aber, den Spielstand zu erhöhen. Getreu einer alten Fußballweisheit passierte es dann. Torhüter Patrick Malz konnte in einer Eins-gegen-Eins- Situation das Spielgerät abwehren, jedoch wurde der zum abstauben bereitstehende Unterneukirchner von dem sonst überragenden Markus Huber unglücklich zu Fall gebracht. Am nachfolgenden Elfer war Keeper Malz zwar noch dran, konnte dem Ball aber nicht mehr die entscheidende Richtung geben (75.). Dass die Altöttinger an diesem Tag einfach besser waren, zeigten sie gleich mit dem Anstoß. Sofort ging es wieder nach vorne, Doppelpass John Okbay/ Unterhitzenberger, Okbay legt auf Egzon X., und der schiebt eiskalt zum 2:1 ein. Nicht einmal 30 Sekunden währte der Ausgleich. Danach passierte nicht mehr viel. Unterneukirchen hatte einfach nicht die Mittel, der Reserve weh zu tun. Mit dem Schlusspfiff schloss Alex Maltan noch einen Konter ab, bei dem schon kein Gegenspieler mehr mitgelaufen war. Am Ende war eigentlich mit diesem 3:1 Auswärtssieg der Grundstein für ein erneutes 6-Punkte-Wochenende gelegt…

Die „Erste“, bis auf den angeschlagenen Routinier Wensauer in Bestbesetzung, begann furios. Geburtstagskind Thorsten Burkhardt freute sich  gegen seinen Lieblingsgegner Unterneukirchen gleich wieder über ein paar Geschenke! In Minute 15 verwertete der Ex-Profi eine Flanke gekonnt und stellte somit auf 1:0! Der SVU muss ein Déjà-Vu gehabt haben, denn schon im Hinspiel schoss der Ex-Profi die Grün-Weissen quasi im Alleingang mit 3 Toren ab. Und so ging es dann auch weiter. Flanke von Kapitän und Schlachtstrategen Dingl auf den am langen Pfosten lauernden Stürmer, der mit einer krachenden Volley-Abnahme dem SVU das zweite Ei ins Nest legte. Die FA-Boys bestätigten in dieser ersten Halbzeit die gute Form und den großen Teamgeist, den sich die Mannschaft von Coach Richard Siegert in den letzten Monaten erarbeitet hatte.

Nur leider war dieses gute Gefühl nach der Halbzeit komplett weg. Binnen 100 Sekunden schoss erst Heimstürmer Maxi Lippacher den Ball ins Irlinger-Gehäuse und dann schlenzte SVU-Kapitän Andi Hager einen Freistoß ins lange Kreuzeck. Patsch Patsch, eine doppelte Watschn. 2:2. Beflügelt vom Comeback drückte Unterneukirchen weiter in Richtung Gästetor, blieb jedoch noch erfolglos. Der TVA konnte nach diesem Doppelschlag keine echten Akzente nach vorne setzten. Und so kam es, wie es kommen musste. Ohne seinen verletzten Bewacher Martin Taubeneder entwischte Hager der TVA-Defensive, schnappte sich am Sechzehnereck die Kugel und zirkelte diese unhaltbar in den Knick (72.). 3:2, das Spiel war gedreht. Der TVA war jetzt wieder bemüht, vor allem über den wieder einmal überragenden 10er Matse Galler. Doch keine der Chancen fand mehr den Weg ins Tor von Keeper Herzog. Schiedsrichter Koroschetz pfiff ab, und holte den TVA wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Da zuletzt Perach gegen Burgkirchen verlor, und somit den gesamten Abstiegskampf wieder spannend machte, steht der TVA an diesem Vatertag erneut gehörig unter Druck. Auch der TSV Winhöring, der am Donnerstag um 15:00 im Ludwig-Kellerer-Stadion gastiert, ist noch nicht ganz raus aus dem Rennen um den Klassenerhalt. Für die FA gilt: Ein Sieg ist Pflicht! Denn der könnte mit Schützenhilfe aus Mühldorf gegen Burgkirchen den vorzeitigen Klassenerhalt bedeuten! Auf geht’s Männer, Ihr packt das!

Deshalb:

Go for Goals, FC Mühldorf!

Go for Goals, TVA!

TVA Altötting Fußball

Können Galler und Co. gegen Winhöring punkten?

 

 


%d Bloggern gefällt das: